Peters Bilder HP
  Technikmuseum U-2540 WILHELM BAUER - Teil 3
 
   
 
   
   
 
Der "Tannenbaum". Der scharze Kasten davor ist ein Lautsprecher, der einen akustischen Eindruck über die Fahrt im U-Boot vermittelt.  
   
 
Der Steuerstand für die hinteren Tiefenruder.  
   
 
Über dem Tiefensteuerstand befinden sich Signallampen für den Zustand der Außenbordverschlüsse sowie für die Tauchzellen.  
   
 
Der Steuerstand für die vorderen Tiefenruder.  
   

Die Entlüftungs-Signalanlage für die Tauchzellen. 
 
   
 
Fahrtstufentabelle mit Angabe der Wellenumdrehungen.  
   
 
Der Kartentisch mit allen wichtigen Instrumenten:
Oben die beiden Drehzahlanzeigen. Unten von links nach rechts: Ruderlagen- anzeiger, Log (Schiffs-Tacho), Borduhr (die Zeiger fehlen ), Kreiselkompass.
 
   
 
Schalt - und Signaltafel ür die Ausfahrgeräte:
Schnorchel, Radar- und Stabantenne. Signallampen für Entwässerung, Dieselklappe und Dieselkopfventil, Wassereinbruch und Enteisung.
 
   
 
   
   
 
Das "Auge" des U-Bootes, das Periskop (Sehrohr). Um das Sehrohr vor Beschädigungen durch Besucher zu schützen ist es von eínem Plexiglasrohr umgeben. Trotzdem gelang es mir eine einigermaßen brauchbare Aufnhme durch das Periskop zu machen.  
   
 
Blick durch das Angriffs-Sehrohr: So sieht der Kommandant  die Umgebung.  
   
 
Die Kombüse:
Hier wurde für 58 Man gekocht.: Die Doppelspüle mit den Heißwasserboilern.
 
   
 
Auf der anderen Seite der E-Herd mit den Heizplatten und dem Backofen. Das Gestell oben auf dem Herd bewahrt  die Kochtöpfe bei Seegang vor dem herunterfallen.  
   
 
Die Schaltzentrale für den E-Herd.  
   
 
Der Gang zwischen der Kombüse und dem Dieselmotorenraum. Rechts und links befinden sich die Mannschaftsunterkünfte. An den Stirnseiten des Ganges befindet sich jeweils ein Kugelschott.  
   
 
Die Mannschaftsmesse.  
   
 
 Die Mannschaftsmesse.  
   
 
Eine der Mannschaftunterkünfte.  
         
ZURÜCK

NACH OBEN

NÄCHSTE SEITE

HAUPTSEITE

HOME