Peters Bilder HP
  Segeln im Museumshafen des DSM
 
SCHAUSEGELN IM HAFEN DES DEUTSCHEN SCHIFFAHRTSMUSEUM
BREMERHAVEN
6. August 2011
 
Um den Museumshafen zu beleben und den Besuchern mal eine andere Attraktion zu bieten, hatte uns die Museumsleitung zu diesem Schausegeln eingeladen. Die Idee dazu stammte wieder, wie so oft, von Herrn Klemke. Und wieder wurde seine Idee vom Erfolg gekrönt.
 
Der Museumspädagoge, Gero Klemke (zweiter von links), im Gespräch mit den Studenten Tobias Kramer und Nils Kitzmann. Sie waren extra vom Museum  für uns abgestellt, um "in Seenot geratene" Segelboote zu bergen. Sie unterstützten uns aber auch beim Transport der Boote, sowie beim zu Wasser bringen bzw. wieder an Land nehmen. Für Ihre Mühe und Freundlichkeit an dieser Stelle ein ganz dickes DANKE !
 
Mal mehr - mal weniger, aber durchgängig immer hatten wir Zuschauer. Leider gelang es mir nicht, weitere Bilder von den Zuschauern, insbesondere den Kindern zu machen. Denn besonders die Kinder waren es, die unsere Segelboote bestaunten. Aber auch viele Erwachsene schauten zu und richteten etliche Fragen an uns. Oft waren sie selbst begeisterte Wassersportler und Segler großer Boote.
 
Unser "Arbeitsplatz". Genau vor der Dreimastbark SEUTE DEERN, von deren Bug man in der linken oberen Bildecke noch ein kleines Stück sehen kann. Unten an der Pier das "Rettungsboot", mit dem unsere, "in Seenot geratene", Modelle geborgen wurden. Hier übt sich eine Studentin, Frau Leonie Seebek, oben auf der Pier stehend, im Fernsteuern eines Segelbootes.
 
Die beiden unglaublich freundlichen und hilfsbereiten Studenten an, beziehungsweise in ihrem "Arbeitsplatz". 
 
Der "Admirals-Cupper" DIVA", das große Vorbild unserer "Mini Cupper". Er steht gegenüber dem Eingang zum Deutschen Schiffahrtsmuseum. 
     
NACH OBEN HAUPTSEITE HOME